Impfungen

 

Allgemeines


Impfungen sind eine wichtige, hochwirksame und sichere Vorbeugemaßnahme zur Vermeidung bestimmter Infektionskrankheiten.

Die bedeutendste Erfolgsgeschichte einer weltweit durchgeführten erfolgreichen Impfkampagne stellte die Bekämpfung der Pocken dar. An dieser schweren Virusinfektion, die seit dem Altertum bekannt ist, verstarben 30% der Erkrankten. Die Überlebenden litten an schweren Nebenwirkungen und waren durch Narben entstellt. Seit 1980 gelten die Pocken als ausgerottet.

Aktive Impfungen


Das Prinzip der aktiven Immunisierung besteht darin den Erreger einer Krankheit (Antigen) in einer abgeschwächten Form in den Körper zu bringen und das Immunsystem zur aktiven Bildung von Antikörpern anzuregen.

Der Körper bildet vermehrt Lymphozyten als Antwort auf das Antigen. Diese ihrerseits erzeugen spezifische, gegen das Antigen gerichtete Antikörper. Man spricht von der primären Immunantwort.

Im weiteren Verlauf differenzieren die Lymphozyten zu Gedächtniszellen. Kommt der Körper erneut mit dem gleichen Erreger (Antigen) in Berührung gibt es eine schnellere und effektivere Immunantwort, die einen Ausbruch der Erkrankung verhindern kann. 

Passive Immunisierung


Aktive Impfungen sind besonders effektiv. Allerdings   braucht das Immunsystem Zeit zur Bildung entsprechender Lymphozyten. Deshalb eignet sich eine aktive Impfung nicht zur Behandlung einer akuten Infektion. Für diesen Fall gibt es die passive Immunisierung.

Dabei wird ein Immunserum gespritzt. Dies enthält bereits die fertigen Antikörper. Diese „markieren“ die Krankheitserreger, die ihrerseits schnell vom Körper schnell neutralisiert werden können.

Die fremden Antikörper werden innerhalb von Wochen relativ schnell abgebaut. Da das Immunsystem durch die passive Immunisierung keine eigenen Antikörper bildet, kann der Körper nach deren Abbau erneut erkranken.

Auffrischimpfungen


Bei den meisten Impfungen reicht die erste Impfung (Grundimmunisierung) nicht aus, um einen lebenslangen Impfschutz zu erreichen. Aus diesem Grund muss in gewissen Abständen eine Wiederholungsimpfung durchgeführt werden.

Durch diese Maßnahme werden die Gedächtniszellen erneut stimuliert. Sie differenzieren sich zu Plasmazellen aus und produzieren erneut Antikörper.

Wogegen impfen?


Impfungen werden in Deutschland von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen.

Abgesehen davon erfordert die Planung des Impfschutzes eine persönliche Beratung. Sie ist nämlich abhängig vom Alter und dem schon vielleicht bestehenden Impfschutz.

Bei Reisen in fremde Länder sind z.T. besondere Impfungen erforderlich oder zumindest empfehlenswert.

Pockenviren  Quelle: Wikipedia

Impfung in den Deltamuskel des Oberarms  Quelle:Wikipedia